Sie sind hier: Aktuelles » DRK Rettungsdienst Vorderpfalz GmbH stellt neuen ITW in Dienstag

DRK Rettungsdienst Vorderpfalz GmbH stellt neuen ITW in Dienstag

Die DRK Rettungsdienst Vorderpfalz GmbH (Ludwigshafen/Rhein) hat einen neuen ITW in Dienst gestellt. Das Fahrzeug mit dem Funkrufnamen LU 01/83-1 fährt im regulären Dienst als RTW und wird bei Bedarf mit einer von der BG Unfallklinik Ludwigshafen gestellten ITW-Trage umgerüstet. Den ITW-Dienst versieht das DRK im wöchentlichen Wechsel mit der Johanniter Unfall-Hilfe.

Das Fahrzeug, von der Firma Strobel Ahlen ausgebaut, ist ein Mercedes Benz Sprinter mit Kofferaufbau. Es verfügt über Automatikgetriebe, Xenon-Licht, Retarder Bremssystem, Rückfahrkamera, integrierte LED-Blaulichter und LED-Frontblitzer, Regensensor, Front- und Seiten-Airbag, Analog- und Digitalfunkanbindung, zwei mobile Digitalfunkgeräte und Convexis-Datenübertragung.

An medizinischer Ausrüstung verfügt es über ein EKG Corpuls C3, einen Medumat Transport, einen Perfusor Fresenius Pilot A, elektrische Absaugpumpe, ein Rucksacksystem, elektronische Einsatzdokumentation mittels Tablet, chirurgisches Besteck, drei Betreuersitze, eine Stryker-Trage, 6000l Sauerstoff-Bordversorgung und 1200l mobilen Sauerstoff und mehrere 230V-Wandler und 12V-Stromversorgung. Des weiteren verfügt der ITW über eine aus dem Patientenraum aktivierbare Zentralverriegelung, LED-Patientenraum-Beleuchtung, Heckblitzer zur Einsatzstellen-Absicherung, eine Bodenfixierung zur Befestigung der ITW-Trage und Fixierungsmöglichkeiten für Patienteneigentum.

Die Notfallsanitäter/Rettungsassistenten verfügen über eine Weiterbildung für den Intensivtransport. Die Ärzte werden von der BG Unfallklinik Ludwigshafen gestellt.

Zentrale Koordinierungsstelle für die Intensivtransporte in Rheinland-Pfalz ist die Rettungsleitstelle Mainz. Für die Disposition der Rettungsdienst-Einsätze ist die Rettungsleitstelle Ludwigshafen zuständig.

 

Mario Hohenegger

Notfallsanitäter

24. November 2017 01:22 Uhr. Alter: 20 Tage